7 gute Gründe für einen Firmen-Blog

Mir brennt die Tastatur unter den Nägeln, seit in der letzten Woche ein ehemaliger Kunde die Anfrage an mich stellte, alle bereits geschriebenen Blogbeiträge der letzten Monate zu löschen.Irgendjemand “Kompetentes” hätte ihm erzählt, dass laut Google höchstselbst Blogbeiträge der Grund sind, warum seine Webseite nicht immer und überall auf der ersten Google-Seite steht.

Autsch! Schmerzhafter Bullshit!

Das brachte mich an den dringenden Gedanken, das Thema “Corporate Blog”, also den firmeneigenen Blog, noch einmal aufzurollen. Bevor ich beginne: Wenn Ihnen ein “Experte” einmal irgendetwas erzählt, was angeblich “Google so will”, prüfen Sie bitte diese Aussage, indem Sie bei Google das Stichwort und Google eingeben.

In diesem oben beschriebenen Falle könnte die Antwort auch einfach eine Gegenfrage sein: Warum sollten, wenn Blogbeiträge eher negative Auswirkungen haben, Google, Facebook & Co. selber Blogs betreiben?

Zahlen, Daten & Fakten zum Thema Corporate Blog

In Zeiten, in denen eine starke Präsenz in den sozialen Medien zu einem allgemein anerkannten Teil der Marketingstrategie eines Unternehmens gehört, werden merkwürdigerweise die Vorteile eines gepflegten Blogs oftmals noch unterschätzt. Die Anzahl der Pageviews von WordPress-Blogs lag laut Statista im September 2018 bei rund 21,1 Milliarden! 2016 gaben 30% der unter den 14- bis 29-jährigen Befragten an, ausschließlich Blogs mit Inhalten ihrer Region oder Stadt zu nutzen. Dagegen Im Jahr 2017 nutzten 2017 lediglich sieben Prozent der Unternehmen in Deutschland einen firmeneigenen Blog. Für mich etwas unverständlich, denn jeder, der sich mit dem Thema Internetauftritt in den letzten 5 Jahren beschäftigt hat, ist über das geflügelte Wort “Content ist King” (Inhalt ist der König) gestolpert. Alle Maßnahmen, die zu einem besseren Ranking einer Webseite führen sollen, sind unvermeidlich mit der Erstellung und Verbreitung informativen, wertigen Contents verknüpft.

Ich bin überzeugt, bei vielen Unternehmen ohne einen Firmenblog scheitert das Vorhaben nicht an fehlenden Informationen, sondern an fehlender Zeit.Ganz einfach. Ein Blog will gepflegt und aktualisiert werden. Dazu benötigt man eine Strategie. …und raus!

Knöpfen wir uns das Thema also noch einmal von der Seite der Vorteile vor. Wer dann später Beiträge schreibt und sie in den sozialen Netzwerken teilt, können Sie dann immer noch entscheiden. Denn eines ist klar: Als Chef einer Firma müssen Sie den Blog nicht selber schreiben. Sie brauchen nur jemanden, der Lust hat, sich dem Thema zu widmen.

Es gibt zahlreiche Vorteile, um einen Firmen-Blog zu haben, vielleicht der offensichtlichste ist der Suchvorteil:

Wirkt sich ein Blog auf das Ranking der Webseite aus?

Googles ändern in oft kurzen Abständen den Algorithmus, seit zwei Jahren immer wieder zugunsten einzigartiger und hochwertiger Inhalte. Wenn Sie etwas Zeit investieren, um originelle Artikel zu erstellen (anstatt beispielsweise immer wieder ein neues Netzwerk oder ein neues Medium auszuprobieren), werden Sie nicht nur Google, sondern auch potentielle Kunden positiv beeindrucken. Das Ergebnis: Sie werden bald feststellen, dass sich die Auffindbarkeit Ihrer Webseite verbessert.

Hilft ein BLog bei der SEO? Blogbeitrag iDIA Marketing Grabo

Ohne einen Blog auf Ihrer Webseite sind die Möglichkeiten beschränkt, jedem Produkt oder jeder Behandlung oder jedem Service ein eigenes Keyword und einen eigenen Link zu verpassen, ohne die Webseite hoffnungslos zu überfüllen. Wenn Sie einen Blog haben, können Sie neue Keywords – und eben auch Ihre neuen Produkte – sofort online bekannt machen.

Wie erstellt man einen guten Blog?

Vor nicht allzu langer Zeit hätte ich noch gesagt, das WordPress selber das einfachste Tool ist,um einen kostenlosen Blog auf die Beine zu stellen. Die Handhabung ist erdenklich einfach und die Vorlagen für das Design wirklich ansehnlich und vor allem responsiv, also mobil optimiert.

Und dann kam die DSGVO. WordPress ist kein Unternehmen mit dem Sitz innerhalb der EU und ich bin ein großer Fan davon, die Dinge einfach zu gestalten. Meine klare Empfehlung für Unternehmer: Erstellen Sie Ihren Blog direkt in Ihrer Webseite. Das hat den Vorteil, dass Sie aus rechtlicher und organisatorischer Sicht alles unter einem Dach haben.

Und wenn Sie sich das die Erstellung nicht selber heran trauen…so Leute wie mich gibt es ja auch noch 😉

Firmen-Blog und SEO Blogbeitrag SEO Header

Wie schreibt man einen guten Blogbeitrag?

Nun haben Sie also über ein Ereignis in Ihrem Unternehmen geschrieben oder einen wertvollen Beitrag über die Lösung eines Problems Ihrer Zielgruppe geschrieben. Behalten Sie dabei immer im Hinterkopf, dass Google und Ihre Nutzer SIE als Experten Ihrer Branche erkennen möchten. Und das gelingt nur durch fachlich wertvolle und verständlich geschriebene Beiträge. Kein Mensch, glauben Sie mir, wird Kunde Ihres Unternehmens, nur weil Sie gebetsmühlenartig wiederholen, dass Sie der Beste weit und breit sind.

Schreiben Sie mehr interessante und zum Nachdenken anregende Artike.So werden Sie bereits innerhalb kurzer Zeit eine kleine Online-Bibliothek zusammengestellt haben, die durch die hohe Qualität brauchbarer Informationen das Vertrauen des Verbrauchers stärkt.

Erst an diesem Punkt, erst wenn ein Interessent Vertrauen zu Ihnen gefasst hat, wird er Ihnen sein gutes Geld für Ihre Leistung geben wollen.

Schrittweise kommen mehr und mehr Leser auf Ihre Seite. Und all dies zusammen wertet Google als ein Zeichen dafür, dass es eine gute Idee ist, Ihr Unternehmen in den oberen Suchergebnissen zu zeigen.

Wie verbreitet und teilt man einen Blogbeitrag?

Wenn Sie über Themen schreiben, die für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden relevant sind, werden Sie schrittweise eine regelmäßige Leserschaft ansprechen. Wenn Sie über Ihre Arbeit transparent schreiben, Erfahrungen austauschen und Ihre Meinung teilen, dann positionieren Sie Ihre Marke nicht nur als Experte, sondern auch als Unternehmen, dem die Leser vertrauen können.

Den besten Dienst dabei liefert Ihnen der Blog selber, denn jeder Blogbeitrag hat eine eigene Endung Ihrer www-Adresse und kann sehr effektiv in den sozialen und Business Netzwerken geteilt werden. Bis auf einige seltene Ausnahmen nimmt jeder Netzwerk Ihren Link und das dazu gehörige Bild und schon ist nur mit einem Klick ein neuer Beitrag in Facebook, Linkedin oder in Ihrem Google My Business Eintrag entstanden. Jetzt noch einen smarten Satz, der neugierig auf den Inhalt macht, und fertig!

Seien Sie gewiss, dass nicht nur z.B. Facebook mitzählt, wie viele Menschen wie langen welchen Beitrag gelesen hat. Das geschieht bei Google ebenso. Je mehr ihr Beitrag Interaktionen ( also Klicks, Kommentare und Teilen ….) mit den Nutzern hervorruft, desto mehr Pluspunkte gehen auf das Konto für die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Firma und Ihrer Webseite.

7 guten Gründe für einen Blog

  • Ein Blog ist eines der effektivsten SEO-Elemente und sorgt dafür, dass Leser und Google mit aktuellen Informationen Ihres Unternehmens versorgt werden. Das bringt ordentlich Pluspunkte für das Ranking.

  • Kommt es zu einer Interaktion mit Ihren Lesern, erfahren Sie durch Fragen und Feedback mehr über Ihre Zielgruppe und können dieses wertvolle Wissen in Ihre unternehmerischen Entscheidungen mit einfließen lassen.

  • Sie erarbeiten sich zunächst regional und später schrittweise überregional einen Expertenstatus in Ihrer Branche.

  • Frische, informative Inhalte sorgen dafür, dass die Leser bei Ihnen bleiben und immer wieder auf Ihre Webseite zurückkehren. Sie erhalten also mehr Fans auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken.

  • Sie wirken authentisch. Blogbeiträge zählen eher als andere Veröffentlichungen, wie z.B. Pressebeiträge, für einen höheren Vertrauensstatus Ihres Unternehmens. 

  • Ein toller Nebeneffekt: Durch das Schreiben über das eigene Unternehmen bleiben Sie ein einem Prozess der Selbstreflexion, der so immens wichtig als Lerneffekt ist und oft zu Verbesserungen innerhalb des Unternehmens führt.

  • Menschen, die Ihre Beiträge lesen und lernen, dass Sie wertvolle Informationen weitergeben und im Sinne Ihrer Kunden, Patienten oder Mandanten handeln, kommen schrittweise an den Punkt, selber bei Ihnen einen Termin zu vereinbaren oder etwas zu kaufen.

Ihnen geht zum Thema Firmenblog etwas durch den Kopf, was Sie mit jemandem besprechen möchten oder Sie haben Fragen zu anderen Details Ihres Internetauftrittes. Dann zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren. Sollte ich telefonisch einmal nicht erreichbar sein, melde ich mich in kürzester Zeit bei Ihnen zurück 🙂

KONTAKT
By |2018-10-29T05:42:49+00:00Oktober 24th, 2018|Content, Lokale SEO, Praxis-Marketing, SEO|

About the Author:

Kathrin Lyhs, Inhaberin von iDIA Marketing - Online Marketing mit Passion