WEBSEITE STARTEN – WELCHE KOSTEN KOMMEN AUF MICH ZU?

In diesem Artikel schlüssele ich die Kosten für den Start einer Firmenwebseite auf. Ich betone ganz bewusst dabei den Start der Webseite, denn hier schließe ich neben dem Webdesign auch den Aufbau der Marke und den Fokus auf die Kontaktaufnahme potentieller Kunden mit ein.

WARUM EINE FIRMENWEBSEITE WICHTIG IST

Eine professionell gestaltete Webseite ist sehr wichtig, wenn Sie die Bekanntheit Ihrer Firma ausbauen und neue Kunden (oder auch Mitarbeiter) gewinnen möchten. Häufig sucht ein Interessent zuerst bei Google auf seinem Computer oder Mobilgerät nach einem Service, den Ihr Unternehmen anbietet.
Das Erscheinen in Google ist entscheidend für den Aufbau einer Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem potenziellen Kunden. Bei iDIA Marketing unterstütze ich meine Kunden, Ihre WordPress-Webseite einzurichten und richtig zu pflegen. Wenn Sie spezifische Fragen zu den Kosten für Ihren Homepage-Start haben, können Sie sich sehr gerne an mich wenden.

TYPISCHE STARTKOSTEN DER WEBSEITE

Um eine Homepage starten zu können, benötigen Sie die folgenden drei Produkte / Dienstleistungen:

1. Einen Domänennamen, also die www-Adresse
2. Ein Hosting-Konto, also ein Unternehmen, welches Ihnen den Platz auf dem Server zum Betreiben der Webseite und der Mailadresse zur Verfügung stellt
3. Optional – Ein professionelles Webdesign-Unternehmen

Schauen wir uns mal genauer die einzelnen Posten einer Webseite und die Kosten an

DER DOMAIN-NAME

Um professionell auszusehen und das Vertrauen in Ihr Unternehmen zu stärken, empfehlen ich dringend den Kauf eines Domainnamens für Ihre Website. Ein Domänenname ist eine Adresse, die in die Adressleiste eines Browsers (z. B. www.firmenname.de) eingegeben wird, um zu einer Website zu navigieren. Sie können auch einen kostenlosen Website-Builder verwenden und sich entscheiden, keine eigene Domain zu kaufen, aber wir empfehlen dies nicht, da Ihre Webseite unprofessionell und billig erscheint. Der Seitenbesucher könnte also den Eindruck gewinnen, dass er Ihnen als Kunde nicht einmal Wert ist, den wirklich kleinen Preis für eine www-Adresse zu investieren.
Ich empfehle also dringend den Kauf einer Domain von einem seriösen Unternehmen wie z.B. Ionos 1&1. Der Kauf eines Domain-Namens kostet etwa 1,50 Euro und die Verlängerung und Aufrechterhaltung der Aktivität etwa 15 bis 20 Euro pro Jahr. In vielen Fällen kostet die Domain im ersten Jahr deutlich weniger.

 DAS HOSTING-KONTO

Ein Hosting-Konto können Sie sich am besten so vorstellen, als würden Sie einen Server bei einem Anbieter mieten, um Ihre Homepage-Dateien und das Mailfach zu betreiben und zu speichern. Wenn jemand zu Ihrer Webseite navigiert, liefert der Server die Dateien an den Klienten, damit dieser Ihre Webseite anschauen und mit ihr interagieren kann.
Hosting-Angebote gibt es in vielen Formen und Größen. Die Art des passenden Hostingpaketes hängt von den Funktionen ab, die die Webseite für Sie erfüllen soll. Im Allgemeinen empfehle ich ein Basis-Hosting-Paket für eine responsive Homepage auszuwählen. Viele Hosting-Unternehmen bieten Webseiten-Baukästen an, mit denen Sie eingeladen werden, Ihre Webseite mit einfachen Schritten selber zu erstellen. Dagegen ist zunächst nichts einzuwenden. Sollten Sie aber mit einer leistungsstarken Firmenwebseite Ihr Unternehmen präsentieren wollen, überdenken Sie bitte diese Wahl. Die meisten Baukästen sehen eben genau so aus wie das, was sie sind: Simpel, etwas einfallslos und nach einem 08/15-Baukasten, den auch tausende andere Menschen benutzen.

Hosting-Pakete beginnen in der Regel bei 5 Euro / Monat und steigen je nach Bedarf im Preis. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich für den richtigen Hosting-Plan zu entscheiden, können Sie sich an gerne an mich wenden, um Unterstützung zu erhalten.

Webdesign auf Unternehmensziele abstimmen

Wenn es um das Webdesign geht, haben die meisten Unternehmer kein tiefergehendes Wissen, was zum Erstellen einer effektiven Website gehört. Und warum sollten Sie auch? Sie haben hundert andere Dinge zu tun, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu führen. Ehrlich gesagt könnte jeder eine Webseite erstellen und Ihnen eine Präsenz verschaffen. Aber richtig ausgeführt, arbeitet ihre Homepage für Sie, um Einnahmen zu generieren oder neue Mitarbeiter zu gewinnen – und eben nicht nur, um irgendwo im Internet zu stehen.

Welche Fragen höre ich am häufigsten im Gespräch rund um eine Internetseite?

  • Wie viel wird es kosten?
  • Mein 16-jähriger Neffe sagte, er würde eine Website für mich bauen – warum sollte ich diesen Weg nicht gehen?
  • Warum sollten wir nicht einfach eine dieser kostenlosen Baukasten-Webseiten verwenden?

Als Unternehmer ist es schwer einzuschätzen, ob eine Webseite für sie Werte erarbeitet oder nur im Internet herumdümpelt. Hinzu kommt, dass eine Webseite nichts physisches ist, man kann sie nicht anfassen. Der Wert oder die Bedeutung wird erst erkannt, wenn Sie auswerten können, wie viele Anfragen über die Homepage hereingekommen sind oder wie viele potentielle Mitarbeiter sich über das Kontaktformular gemeldet haben.

Wichtige Bestandteile wie überzeugende Texte und Google-Optimierung sind entscheidende Elemente leistungsstarker Webseiten. Diese Elemente sind bestenfalls mit dem Design der Seite abgestimmt. Oft ist die Preisfrage der ausschlaggebende Punkt, um einem Webdesigner den Auftrag zu erteilen. Die Erkenntnis, dass Folgekosten durch die Korrektur von Fehlern, Abmahnungen bezüglich des Datenschutzes oder die Nicht-Auffindbarkeit in Google entstanden sind, ist dann mehr als nur ärgerlich.

Natürlich ist der Preis wichtig. Schließlich führen Sie ein Unternehmen. Am wichtigsten ist jedoch, dass Sie und Ihr Webdesigner als Team das richtige Ziel definieren und dann einen angemessenen Betrag investieren, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.