Kostenlose WhatsApp Business – So geht’s

iDIA News   •   28. Januar 2018

E rst vor einer Woche ging die Meldung durch die Medien, dass der Messenger-Dienst WhatsApp eine separate App für Unternehmen entwickelt und veröffentlicht hat. Bei uns tröpfelte die Neuigkeit zunächst nicht sonderlich intensiv durch das Netz, da mit der Meldung zwei Einschränkungen verknüpft waren.

  • Das Rollout galt zunächst nur für die USA, UK, Mexico, Italien und Indonesien

  • Die Firmen-WhatsApp steht derzeit nur für Android-Geräte zur Verfügung

Ich nehme an, dass diese Funktion in naher Zukunft auch für iOS-Nutzer zugänglich gemacht wird. Und wer sich fragt, warum derzeit nur Android-Nutzer Ihre Firmen-WhatsApp ausprobieren können, der mag meiner Vermutung folgen, dass Android-Systeme den großen Datensammlern unserer Tage bereitwillig Tür und Tor offen halten. Wir erinnern uns: WhatsApp gehört Facebook, aber das nur am Rande. Heute soll es ja darum gehen, herauszufinden, wie ein Unternehmen WhatsApp als Kommunikationskanal für Kunden, Klienten oder Patienten nutzen kann 😉

iDIA Marketing Blogbeitrag zu WhatsApp Business

WhatsApp für Unternehmen ab sofort auch in Deutschland verfügbar

So, das ging schnell! Nach nur einer Woche können nun auch Firmen in Deutschland einen Kanal mehr nutzen, um mit Ihren Interessenten in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Einige meiner Kunden nutzen bereits den Messenger schon eine ganze Weile, damit Fragen schnell beantwortet und Termine schnell vergeben werden können.

Eine Gruppe für Kunden zu nutzen war allerdings immer mit dem Missstand verbunden, dass sich die Gruppenteilnehmer gegenseitig sehen können. In den meisten Branchen ein No go, da Kundendaten zum wohl gehüteten und vor allem geschützten Gut eines Unternehmens gehören. Ich werde also Cristian, meinem befreundeten App-Programmierer, das Entwickler-Samsung abluchsen, um die Business WhatsApp zu nutzen 🙂

Worin also besteht der Unterschied zur herkömmlichen WhatsApp?

Zunächst sei gesagt, dass die App speziell für kleine Unternehmen konzipiert wurde.

iDIA Blogbeitrag Infografik von Statista WhatsApp
  • Es lassen sich Unternehmensprofile erstellen

  • Die App kann am PC genutzt werden

  • Öffnungszeiten und Kontaktdaten können eingegeben werden

  • E-Mail-Adresse und der Link zur Homepage können eingefügt werden

  • Vorgefertigte Texte für wiederkehrende Botschaften können gespeichert werden

  • Schnellantworten und Abwesenheitsnotizen können eingerichtet werden

  • Auswertung mit einfachen Kennzahlen

Das ist Klasse:

Für diejenigen, die zwei verschiedenen Telefonnummern für den geschäftlichen und privaten Gebrauch verwenden, können sowohl die WhatsApp Business- als auch die WhatsApp Messenger-Apps auf demselben Gerät verwendet und mit Ihren unterschiedlichen Nummern registriert werden. WhatsApp Business ist auch mit WhatsApp Web, dem Desktop-Tool der App, kompatibel.

Was plant WhatsApp für Unternehmen in der Zukunft?

Berichten aus Fachmedien zufolge soll es Kunden in Zukunft möglich sein, ihre Zahlungen über WhatsApp Business abzuwickeln. Wann genau dies in Deutschland umgesetzt werden kann, hängt von der Kooperation zwischen Facebook/WhatsApp und den Banken ab…es kann bei uns also etwas dauern. Zur Erinnerung: Apple versucht bereits seit Jahren vergeblich, hier einen Konsens mit den Banken hinzubekommen. Inzwischen gibt es sogar seit Juni 2016 eine offizielle Petition, in der die Interessenten die Einführung von Apple Pay in Deutschland fordern…Ist dieses Eis gebrochen, steht sicherlich auch dem WhatsApp-Pay nichts mehr im Wege.

Wie bekommt man denn nun seine WhatsApp Business?

Super simple: HIER downloaden. Wie die App dann verifiziert, eingerichtet und genutzt werden kann, erklärt die Webseite von WhatsApp in den eigens für Unternehmer eingerichteten FAQs*

Und nicht vergessen: Sobald die Business WhatsApp eingerichtet ist, sollte natürlich im Blog, den sozialen Netzwerken und gegebenenfalls als Newsletter auf die neue Möglichkeit der Kontaktaufnahme hingewiesen werden.

Bei Fragen: Ich bin HIER 🙂

*( FAQ= engl. frequently asked question: Also zu deutsch: Zusammenstellung von Antworten auf häufig gestellte Fragen)

By |2018-05-03T19:28:19+00:00Januar 20th, 2018|Datenschutz-DSGVO|

About the Author:

Kathrin Lyhs, Inhaberin von iDIA Marketing - Online Marketing mit Passion